1868

Durch die Anerkennung der bayerischen Allgemeinen Schützenordnung 1868, aber auch durch ein seit 1530 überliefertes landesherrliches Privileg in Form jährlicher Zahlungen - "Schützenvorteil" genannt - erwarben die Schwabacher Schützen das Recht, sich

"Privilegierte Feuerschützengesellschaft"

zu nennen.