1945

Obwohl sie sich in der Weimarer Zeit und der NS-Zeit weitgehend politisch neutral verhielten, erlebte das Schützenwesen in der Stadt 1945 einen kurzzeitigen Bruch seiner Tradition.

Zur Entmilitarisierung Deutschlands nach dem 2. Weltkrieg wurde u.a. die Ausübung des Schießsports generell verboten und alle Waffen mußten abgegeben werden.