BDS

 

Bund Deutscher Sportschützen 1975 e.V.

Der BDS hat sich vorrangig auf moderne Schießdisziplinen spezialisiert.

Die Standarddisziplinen im Bereich Großkaliberrevolver/pistole unterteilen sich dabei in Disziplinen, die von einer statischen Feuerlinie (25 m) aus geschossen werden und sogenannte Mehrdistanzdisziplinen.

Bei den Großkaliberlangwaffen werden gemäß Sporthandbuch vorrangig Disziplinen auf eine Entfernung zwischen 100 - 300 m geschossen.


Als Besonderheit bietet der BDS noch das sogenannte IPSC- und  Westernschießen an. Die Anzahl der Schießstände auf denen nach den Regeln des IPSC geschossen werden kann, ist allerdings begrenzt, da die Schießanlagen speziell dafür ausgerüstet und durch einen Schießstandsachverständigen abgenommen sein müssen. Jeder IPSC- oder Westernschütze muss außerdem - bevor er an dieser Sportart aktiv teilnehmen kann - sogenannte Sicherheits und Regeltests (SURT) absolvieren.


Unsere Standfreigabe auf der 25m Anlage erlaubt nur das Schießen von einer statischen Feuerlinie aus. Daher können wir nur einen Teil des BDS-Angebotes nutzen.