Der Schießsport:
Der Schießsport:
Der Schießsport:
Der Schießsport:
Der Schießsport:
Der Schießsport:

Du kannst noch nicht einschätzen, ob der Schießsport und unsere Schützengesellschaft für Dich das Richtige sind und möchtest es einfach mal ausprobieren?

In diesem Fall bist Du uns als Gastschütze willkommen. Wir werden versuchen, Dir das Gastschießen zu ermöglichen, können aber nicht dafür garantieren, dass dies jedes Mal klappt.

Warum das so ist; ganz einfach deswegen, weil wir Dir nicht einfach eine Waffe überlassen können und Dir viel Spaß beim Schießen wünschen.

Du bist unerfahren, hast wenig Ahnung von den geltenden Sicherheitsregeln, bist im Umgang mit der Waffe nicht geschult und vermutlich weisst Du auch nicht, wie man richtig zielt und sauber abdrückt. Um Dir diese Grundlagen zu vermitteln, werden Gäste ohne Schießerfahrung im Rahmen einer Einzelbetreuung bei uns entsprechend unterwiesen. Dir steht bei jedem Schritt den Du unternimmst ein erfahrener Coach zu Seite, der dafür sorgt, dass Du alles richtig machst, Spaß hast und dabei niemanden  - auch nicht Dich selbst - gefährdest.
Du bist dabei auch mit Deinem Coach alleine am Stand. Und das können wir nicht jedesmal garantieren, da unsere Mitglieder ja auch zum Training kommen.
 
Für die Nutzung unserer 25m- und 100m-Anlage zahlst Du jeweils € 15,00 Gastgebühr. Die Scheiben sind im Preis inklusive. Für Deine Versicherung auf dem Stand ist eine Gebühr von € 1,00 zu entrichten.
Solltest Du Schäden verursachen, werden wir diese gesondert in Rechnung stellen.

 

Klingt jetzt alles komplizierter, als es dann wirklich ist. Komm einfach vorbei, wenn Dich der Schießsport interessiert und wir finden gemeinsam Lösungen für Dich.

 

Du bist bereits Mitglied in einem anderen Schützenverein und möchtest Dich auf unserer Anlage als Gastschütze betätigen?

Sprich bitte die jeweils verantwortliche Standaufsicht an und erzähle ihr, was Du vor hast. Die Standaufsicht wird Dir mitteilen, ob Deine Waffe auf unseren Ständen zugelassen ist und ob wir Dich im laufenden Schießbetrieb unterbringen können.

Wir überzeugen uns - über die von Dir zur Verfügung gestellten Dokumente - davon, dass Du über die entsprechenden waffenrechtlichen Erlaubnisse für Deine Waffen verfügst.
 
Für die Nutzung unserer 25m- und 100m-Anlage zahlst Du jeweils € 15,00 Gastgebühr. Die Scheiben sind im Preis inklusive. Für Deine Versicherung auf dem Stand ist eine Gebühr von € 1,00 zu entrichten.
Solltest Du Schäden verursachen, werden wir diese gesondert in Rechnung stellen.
 
Wir bitten Dich aber zu beachten, dass wir Dich nur für eine gewisse Zeit als Gastschütze akzeptieren, damit wir uns kennenlernen können. Bei Schützen, die regelmäßig bei uns trainieren, gehen wir davon aus, dass es ihnen bei uns gefällt und sie dann auch die Mitgliedschaft erwerben möchten.
 
Viel Spaß auf unserem Stand.
 
 

Unseren Schützen stehen zwei Schießstände mit jeweils 25m und 100m für Klein- und Großkaliberwaffen zur Verfügung. Luftdruck-Schützen nutzen die 10m Schießstände. Unsere Bogenschützen trainieren auf der vereinseigenen Bogenanlage direkt hinter dem Schießhaus.

Jede(r) Schützenverein / Schützengesellschaft ist einem oder mehreren Dachverbänden angeschlossen.
Die Dachverbände verfügen über eine vom Bundesverwaltungsamt genehmigte Sportordnung, welche die Schießdisziplinen beinhaltet.
Als traditionelle Schützengesellschaft ist unsere PFSG dem DSB angeschlossen. Um ergänzend zum Sportprogramm des DSB auch weitere Disziplinen durchführen zu können, haben wir uns 2016 ergänzend dem BDS angeschlossen

DSB (Deutscher Schützenbund e.V.)

Der in Deutschland mit Abstand größte und älteste Schießsportverband ist der Deutsche Schützenbund e.V.
In ihm vereinigt sind der traditionelle Schießsport und die Tradition und Brauchtumspflege.
 

Sport im Deutschen Schützenbund

Tradition und Brauchtum bilden neben dem Sport die zweite gleichberechtigte Säule im Deutschen Schützenbund. Abgesehen von den olympischen Entscheidungen gibt es auch noch zahlreiche andere Disziplinen, die im DSB ausgeübt werden können. Dazu gehört das Armbrust- und das Vorderladerschießen genauso wie die neuen Sportarten Sommerbiathlon und Bogenbiathlon. Neben den spitzensportlichen Leistungen, die von den deutschen Schützen bei Welt- und Europameisterschaften sowie Olympischen Spielen erzielt werden, gibt es natürlich auch viele Möglichkeiten im Bereich des Breitensports für den überwiegenden Teil der rund 1,4 Millionen Verbandsmitglieder, die aus Spaß sowie hohem persönlichem Engagement ihr Hobby Sportschießen betreiben.
 

Traditions- und Brauchtumspflege

Schützentradition und -brauchtum sind regionale Erscheinungen und sehr unterschiedlich. Sie werden in erster Linie von den Landesverbänden und den Vereinen gepflegt. Der Deutsche Schützenbund leistet Hilfestellung bei grundsätzlichen Fragen zu Geschichte und Kulturgeschichte, Tradition und Brauchtum, bei der Erstellung von Chroniken, Verbands-, Kreis- und Vereinsfestschriften.

BDS (Bund Deutscher Sportschützen 1975 e.V.)

Der BDS ist der zweitgrößte Sportschützenverband in der Bundesrepublik Deutschland. Vorwiegend wird das sportliche Großkaliberschießen mit Kurz- und Langwaffen betrieben.

Der BDS ist ein junger und dynamischer Verband. Dies drückt sich durch die vielen interessanten Schießdisziplinen aus. Diese Disziplinen wurden durch die Wünsche und Anregungen der aktiven Schützen gestaltet. Der BDS wird sich auch künftig immer an den Wünschen der Schützeninnen und Schützen orientieren. Deshalb wird die Sportordnung immer wieder überarbeitet und den Bedürfnissen angepasst. Diese Eigenschaft des BDS ist ein Garant für Aktualität und Schützennähe.

Ein weiterer Aspekt für die Attraktivität des Verbandes sind die Zuwachszahlen bei den Mitgliedern. Der BDS verzeichnet einen Anstieg der Mitgliederzahlen von zehn Prozent pro Jahr.
 

 

Bund Deutscher Sportschützen 1975 e.V.

Der BDS hat sich vorrangig auf moderne Schießdisziplinen spezialisiert.

Die Standarddisziplinen im Bereich Großkaliberrevolver/pistole unterteilen sich dabei in Disziplinen, die von einer statischen Feuerlinie (25 m) aus geschossen werden und sogenannte Mehrdistanzdisziplinen.

Bei den Großkaliberlangwaffen werden gemäß Sporthandbuch vorrangig Disziplinen auf eine Entfernung zwischen 100 - 300 m geschossen.


Als Besonderheit bietet der BDS noch das sogenannte IPSC- und  Westernschießen an. Die Anzahl der Schießstände auf denen nach den Regeln des IPSC geschossen werden kann, ist allerdings begrenzt, da die Schießanlagen speziell dafür ausgerüstet und durch einen Schießstandsachverständigen abgenommen sein müssen. Jeder IPSC- oder Westernschütze muss außerdem - bevor er an dieser Sportart aktiv teilnehmen kann - sogenannte Sicherheits und Regeltests (SURT) absolvieren.


Unsere Standfreigabe auf der 25m Anlage erlaubt nur das Schießen von einer statischen Feuerlinie aus. Daher können wir nur einen Teil des BDS-Angebotes nutzen.

Euer Ansprechpartner in Sachen BDS ist Thomas Bernhardt.

Die übliche Einstiegsdisziplin für das Schießen mit Kurzwaffen.

Termine

29. Juni, 09:00 Uhr
Arbeitsdienst (Grundreinigung)
05. Juli, 18:00 Uhr
Sommerfest & Freundschaftsschießen SSG Rohr
10. Oktober, 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr
VSV Rohr - Presssackpokalschießen
14. November, 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr
VSV Rohr - Vereinsmeisterschaft

Wiederaufnahme des Schießbetriebs

Knapp 3 Jahre haben die etwa 240 Schützenbrüder und -schwestern der PFSG auf diesen großen Tag gewartet.